Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Buchempfehlungen / Neuerwerbungen

Klimaschutz: Wissen und Handeln
Zwischen dem Wissen über Ursachen, Folgen und geeignete Strategien zur Eindämmung der Klimakrise einerseits und der Umsetzung in Handeln andererseits klafft eine große Lücke. Der Sammelband stellt aktuelle Debatten über Anwendungs-möglichkeiten einschlägiger Forschungsergebnisse vor.
Hrsg.: Patrizia Nanz / Mark Lawrence / Ortwin Renn / Jakob Meyer

Streitfall Klimawandel
Warum es für die größte Herausforderung keine einfachen Lösungen gibt

Mike Hulme

oekom verlag
ISBN: 978-3-86581-459-3
Hardcover, 384 Seiten
übersetzt von Jörg Matschullat

Über kaum etwas wird so viel diskutiert wie über Treibhauseffekt und Klimawandel – leider ohne sinnvolle Ergebnisse. Für Mike Hulme ist er weit mehr als ein naturwissenschaftliches Phänomen; der Klimawandel ist ein Medienspektakel, ein Zankapfel verschiedener Regierungen und Lobbyisten, zu dem man je nach Wertekodex, Sozialstatus oder Konfession unterschiedlicher Meinung sein kann.

Zuallererst ist er jedoch eine kulturelle Herausforderung – weshalb technische Ansätze zu seiner »Lösung« zu kurz greifen und Konferenzen zur »Rettung der Welt« reihenweise ins Leere laufen. Hulmes Buch hilft zu verstehen, was uns am erfolgreichen Handeln hindert, und plädiert für eine Neubewertung des Phänomens Klimawandel.

Inhaltsverzeichnis (PDF bei oekom verlag) 
Leseprobe (PDF bei oekom verlag) 


Am 28. Jänner 2021 feierte die deutsche Schriftstellerin Marianne Gronemeyer ihren 80. Geburtstag. Ihr zu Ehren erschien eine Festschrift: „Was glaubst Du eigentlich?“ / hrsg. von Charlotte Jurk und Reimer Gronemeyer, Verlag Wolfgang Polkowski, 2021. Das Buch ist im Europahaus in begrenzter Zahl vorhanden und ist gratis zu beziehen. Für Verpackung und Versand verrechnen wir € 10,–.

Wankt der Riese Wissenschaft? Haben wir die Wissenschaft zur Ersatzreligion gemacht? Lösen darum Gesundheitsexperten die Politik ab? Spaltet Corona die Gesellschaft? Wie leben wir auf den Trümmern unserer Hoffnungen und Illusionen? Was können wir noch wissen und was nicht?
Dieser Band sucht nach Erklärungen für unsere Krisengesellschaft und spricht von den Ausgängen, durch die das warme Licht einer neuen Verbundenheit der Menschen untereinander einfällt.
Es ist spannend und hilfreich inmitten dramatischer Krisenerfahrungen den Stimmen, die in diesem Buch versammelt sind, zu lauschen. Das Buch bietet Beiträge von namhaften Autorinnen und Autoren aus Kanada, den USA, Indien, Italien, Österreich, Frankreich und Deutschland. Sie machen das Buch zu einem Kaleidoskop, in denen das Dunkle und das Erhellende, das vor uns liegt, sichtbar wird.